die erste CD

Bandonion-Freunde-Essen

Das letzte Bandonion Orchester im Ruhrgebiet

Ehrenmitglied: Ferdinand Kisovar
(essener Komponist und langjähriger musikalischer Leiter)
Ehrenvorsitzende: Barbara Klotzek

Nachruf auf unseren langjährigen musikalischen Leiter Heinz Kramer.
Wir trauern um unser Mitglied Jörg Heiling, der im Alter von 74 Jahren plötzlich verstorben ist.
Seit vielen Jahren war er mit viel Freude mit unserem Orchester verbunden.
Wir werden ihn sehr vermissen.

Chronik

Das Orchester Bandonion-Freunde-Essen das letzte seiner Art im Ruhrgebiet, wurde im Jahr 1991 gegründet. Es setzt sich aus Laienspielern zusammen, die sich das Musizieren zur Freizeitbeschäftigung auserkoren haben. Ihr Genre ist die Volksmusik, bestehend aus Walzer, Slowfox, Märschen, Polka, Rumba, Liedweisen und vor allem Tangos (zum Musikverzeichnis).

Das Orchester, mit seinem traditionsreichen Hauptinstrument Bandonion, ist seit seiner Gründung weit über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen bekannt geworden. So wirkten und spielten die Bandonion-Freunde-Essen in einigen Sendungen und Filmen unter anderem des ZDF, des WDR, des RTL und der DEUTSCHEN WELLE mit. Hier sei das Sonntagskozert - Eine Reise durch Europa (1994), Hörfunksendungen 1995/6/7 im WDR, die Programmreihe ALTER-native des WDR3 TV im April 1997 und die Reportage der Deutschen Welle erwähnt. Ferner wirkte das Orchester in den Filmen der RTL Serie Balko und "Ein Instrument das auszog ..." einer Produktion der saarländischen Funk und TV Anstalten und vom WDR, das ARD und RTL übernahmen und 1997 ausstrahlten, mit. Es folgte eine ausführliche Rundfunkreportage des WDR 5 aus Köln am 30. 5. 1997 über die Bandonion-Freunde-Essen und ihr Instrument, das oftmals auch als das Klavier des kleinen Mannes hier im Ruhrgebiet bezeichnet wurde. Im Auftrag des WDR Köln wurde dann 1998 ein ca. 30-minütiger Film mit und über die Bandonion-Freunde-Essen mit dem Titel Der letzte Tango im Revier gedreht und bundesweit ausgestrahlt. Zuletzt wurde im November 1999 von der Deutschen Welle Köln, im Zuge der Sendereihe Schauplatz Deutschland, die Stadt Essen und ihre Bewohner, darunter auch das Orchester und das Instrument Bandonion, vorgestellt. Es wurde in dieser Sendung der Versuch unternommen den Irrtum im Ausland auszuräumen, das Instrument sei argentinischen Ursprungs.
Die im Orchester hauptsächlich benutzten 144-tönigen Einheitsbandonions sind überwiegend 50, 60 und noch mehr Jahre alt und stammen fast ausschließlich aus der Fabrikation der Alfred Arnold Werke in Carlsfeld im Erzgebirge, die als eine der besten in Deutschland galten und einen hohen Anteil ihrer Produktion nach Übersee lieferten.

Mit finanzieller Unterstützung der NRW - Stiftung für Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege konnte das Orchester 1994 eine eigene Tonproduktion mit dem Titel TANGO DEL GRUGA herausbringen.


Verweiszeichen Fotos des Orchesters


Zur Startseite Impressum Sitemap letzte Aktualisierung am 9.6.2017